Einblick in unseren Pädagogischen Tag in der Krippe zum Thema „Übergänge“

Übergänge, genannt Mikrotransitionen, finden mehrmals täglich im Tagesablauf in der Krippe statt. Ob vom Morgenkreis zum Frühstück, von der Hofzeit zur Pflege oder vom Mittagessen in die Schlafsituation – Übergänge können Unsicherheiten, Stress und Unruhe beim Kind hervorrufen. Deshalb erfordert es eine achtsame und individuelle Begleitung vor, während und nach dem Übergang. Dem Kind Zeit lassen, auf sein emotionales Befinden eingehen und die gleichbleibende Tagesstruktur hilft dem Kind, Sicherheit und Vertrauen in uns als Bezugspersonen, in unsere Umgebung aber auch zu sich selbst zu gewinnen. Das ist wichtig für das „Wohlfühlen“ und somit auch für die Weiterentwicklung des Kindes.

Ein umfangreiches Thema, das wieder neue Impulse und Ideen für die Begleitung unserer Kinder in den Übergängen gesetzt hat.

Eure Rose aus der Krippe