Kleine Forscher machen große Entdeckungen

Einmal in der Woche findet im Kinderhaus der „Forscherkreis“ statt. Der Forscherkreis umfasst die Bildungsbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) und fördert das forschende und entdeckende Lernen. Die Kinder haben die Möglichkeit ihre eigenen Fragen, die sie an die Natur haben, zu erforschen.
Wo kommt denn eigentlich Papier her? Genau diese Frage haben sich unsere Kinderhauskinder in der letzten Woche immer wieder gestellt. Im Rahmen des Forscherkreises haben sie zunächst den Weg vom Baum zum Papier kennengelernt und entdeckt, dass man aus altem Papier neues Papier herstellen kann. Durch Experimentieren und Staunen haben die Kinder herausgefunden wie aufwendig der Prozess des Papierschöpfens ist und ganz nebenbei haben sie das Prinzip der Nachhaltigkeit kennengelernt – ganz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).
Der Forscherkreis eignet sich für nahezu alle Fragen der Kinder an die Natur und unterstützt pädagogische Fachkräfte darin die Kinder angemessen in ihrem Forschungsprozess zu begleiten, ohne die Kinder zu bremsen oder zu korrigieren.
“Das Leben anzuregen – und es sich dann frei entwickeln zu lassen – hierin liegt die erste Aufgabe des Erziehers.”
Maria Montessori
Wer mehr über den Forscherkreis lesen mag, darf hier vorbeischauen:
https://www.haus-der-kleinen-forscher.de/de/praxisanregungen/hintergruende-zum-forschenden-lernen

kleine Forscher im Kindergarten