Schmetterlings Projekt

Anfang März zogen im Kinderhaus neue Bewohner ein. Fünf kleine Raupen mischten den Kinderhausalltag auf und wurden wochenlang genau beobachtet. Die Kinder hatten die Möglichkeit, die Entwicklung einer Raupe zum Schmetterling hautnah mitzuerleben.
Aber die Raupen wurden nicht nur beobachtet, sondern die Kinder gestalteten ein eigenes Projekt zum Thema “Schmetterling”, in dem sie Ideen für gemeinsame Aktivitäten sammelten.
Besonders wichtig waren für die Kinder Angebote im Bewegungs-, Musik- und Kreativbereich.
So gab es unter anderem eine Bilderbuchbetrachtung, ein Angebot im Kreativbereich und eine Rhythmik-Einheit (Rhythmik beinhaltet Elemente aus Musik- und Bewegungserziehung). Diese vielfältigen Erfahrungen tragen zu einem ganzheitlichen Lernen bei und sprechen die Kinder auf
einer emotionalen Ebene an.
Das Ziel des ganzen Projektes ist es, die Kinder für eine nachhaltige Entwicklung zu sensibilisieren und ihnen die kleinen Wunder der Natur zu zeigen, die es direkt vor der Haustüre zu bestaunen gibt.
Wir möchten einen wertschätzenden Umgang mit der Natur fördern, der garantieren soll, dass unsere natürlichen Ressourcen noch für künftige Generationen nachhalten (?) – ganz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).
Nach mehreren Wochen haben es zwei Raupen geschafft sich erfolgreich zu verpuppen und am Ende des Projektes konnten die Kinderhauskinder und Erzieher*innen zwei Distelfalter in die Freiheit entlassen.